10. Mai 1933: Bücherverbrennung in Deutschland/10. Mai 2013: Lesen gegen das Vergessen

“Das war ein Vorspiel, nur dort wo man Bücher verbrennt, verbrennt man am Ende auch Menschen.” (Heinrich Heine, Almansor, 1821, ersch. 1823)

Konter&Revolution

“Das war ein Vorspiel nur, dort wo man Bücher verbrennt, verbrennt man am Ende auch Menschen.” (Heinrich Heine, Almansor, 1821, ersch. 1823)

“Die Bücherverbrennung

Als das Regime befahl, Bücher mit schädlichem Wissen
Öffentlich zu verbrennen, und allenthalben
Ochsen gezwungen wurden, Karren mit Büchern
Zu den Scheiterhaufen zu ziehen, entdeckte
Ein verjagter Dichter, einer der besten, die Liste der
Verbrannten studierend, entsetzt, daß seine
Bücher vergessen waren. Er eilte zum Schreibtisch
Zornbeflügelt, und schrieb einen Brief an die Machthaber.
Verbrennt mich! schrieb er mit fliegender Feder, verbrennt mich!
Tut mir das nicht an! Laßt mich nicht übrig! Habe ich nicht
Immer die Wahrheit berichtet in meinen Büchern? Und jetzt
Werd ich von euch wie ein Lügner behandelt! Ich befehle euch,
Verbrennt mich!”

Bertolt Brecht über den Protest des Schriftstellers Oskar Maria Graf, dessen Werke bei der Bücherverbrennung am 10. Mai 1933 von den Nazis “vergessen” worden waren.

Lesen gegen das Vergessen

View original post 335 more words

About Enough is Enough!

Its time to revolt!
This entry was posted in Antifa and tagged . Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s