#Blockupy 2013 ak-extra Europa protestiert, Deutschland pennt?

ak_extra_0513ak-extra Europa protestiert, Deutschland pennt? Die Blockupy-Aktionstage wollen das ändern. Ein ak-extra über die Profiteure der »Eurorettung« und den Widerstand von unten.

Jede Revolution beginnt mit einem Auflauf. So weit so gut, aber was kommt dann? Diese Frage stellen sich im Jahr Sieben nach Beginn der Krise AktivistInnen quer durch Europa. In Griechenland, Spanien und Portugal haben sie gestreikt, demonstriert und Plätze besetzt. Millionen waren auf der Straße – doch der Erfolg war bescheiden. In Deutschland blieb es bisher ruhig. Zwar leiden die Menschen auch hier unter Niedriglohn, Hartz IV und Firmenpleiten, aber sie leiden still. Zum Aufschrei der Empörung kommt es nur vereinzelt, bei Arbeitskämpfen oder dem Protest gegen steigende Mieten, aktuell in Berlin. Doch auch wenn die Kämpfe dem europäischen Krisenmanagement bislang wenig entgegensetzen konnten, haben sie Beziehungen geschaffen, die für den Aufbau einer Alternative von unten wichtig sind. Nun sollen die Blockupy-Aktionen Ende Mai in Frankfurt am Main die Vereinzelung überwinden und neue Bande des europäischen Protests knüpfen. Unsere AutorInnen sichten die Lage und haben ein paar Ideen, wie es weitergehen könnte.

Mehr dazu in unserem ak-extra. Darin sind folgende Artikel zu finden:

Das Warten ist vorbei. In Bewegung bleiben. Blockupy 2013 Eine Mitteilung der Interventionistischen Linken | Der Hunger und das fehlende Obdach der Athenerinnen. Die von der Troika diktierte Sparpolitik trifft in Griechenland vor allem Frauen aus der ehemaligen Mittelschicht |Sparen für die Wettbewerbsfähigkeit des Kapitals. Eine kurze Geschichte der autoritären EU-Austeritätspolitik | Occupy your life. Sozialproteste haben in Deutschland nur mit Aktionsformen eine Perspektive, die Gegenmacht im Alltag entwickeln | Miete essen Einkommen auf. Das Wohnen in deutschen Städten wird teurer. In Berlin wächst die Wut über Zwangsräumungen und Verdrängung | Blockupy 2013: Veranstaltungen und Infos | und mehr

Das sechsseitige ak-extra kann beim aki-Verlag zur kostenlosen Weiterverbreitung angefordert oder als PDF [1,5 MB] heruntergeladen werden.

Wir sehen uns in Frankfurt!

Eure ak-Redaktion

Quelle: http://www.akweb.de/ak_s/ak582/block_extra.htm

Siehe auch:

http://enough14.org/2013/05/20/video-und-pressemitteilung-blockupy-2013-frankfurt/

About Enough is Enough!

Its time to revolt!
This entry was posted in Anti-Kapitalismus, Blockupy and tagged , . Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s