Posted on

#Athens, #Greece: Solidarity Fundraiser for an Anarchist Prisoner Arrested on the 6th of December

Call for solidarity fundraiser for a comrade who was arrested during the annoversary of the police murder of Alexis Grigoropoulos on the 6th of December 2017.

athens6d13

Continue reading #Athens, #Greece: Solidarity Fundraiser for an Anarchist Prisoner Arrested on the 6th of December

Posted on

#Athens: Two People Still Imprisoned After Clashes During Anniversary of Police Murder of #AlexisGrigoropoulos

During the clashes on this years 9th anniversary of the police murder on Alexis Grigoropoulos in Athens eight people were arrested. Two of them are still imprisoned.

athens6d12

Image: Athens on December 6, 2017.

Continue reading #Athens: Two People Still Imprisoned After Clashes During Anniversary of Police Murder of #AlexisGrigoropoulos

Posted on

Spontaneous Demos Against Police Violence and to Commorate #AlexisGrigoropoulos in #Germany #NoG20

A small but determined spontaneous demo marched through Neumünster, Germany last night to commemorate Alexis Grigoropoulis and to protest against police violence. There were also actions and demonstrations in other German cities like Wuppertal and Berlin.

neumünster6d

Continue reading Spontaneous Demos Against Police Violence and to Commorate #AlexisGrigoropoulos in #Germany #NoG20

Posted on

#BlackD17 Live Blog: Protests to Commemorate #AlexisGrigoropoulos and Against #NoG20 Raids

On this day, in 2008, Alexis Grigoropoulos was murdered by cops in Athens, Greece. Alexis was 15 years old. Today we will publish a live blog about todays actions against statet terrorism. We will report live from several demonstrations and actions around the globe, including Athens, but also from the demonstration in Berlin against the repression of NoG20 activists.

If you want to contribute to our live blog; You can send your pictures, videos, reports and analysis to enough14@gmx.net. Click at the refresh button of your browser to get the latest information. You will find the updates at the bottom of the page.

alexis7

Continue reading #BlackD17 Live Blog: Protests to Commemorate #AlexisGrigoropoulos and Against #NoG20 Raids

Posted on

Remembering the 6th of December, #Greece and Beyond: For #AlexisGrigoropoulos

Watch the Enough is Enough page today, as we will publish a live blog of todays protests to commemorate Alexis and the protests against the repression against No G20 activists in Berlin and Freiburg.

We republish piece by Gatorna, a documentary/political intervention “The potential to storm heaven”, covering the popular uprising in Athens and Greece, following on the police murder of Alexandros Grigoropoulos in 2008 (posted on anarchistnews.org), and from Ross Domoney, video of protests in 2015 in Athens remembering the 6th of December.

greecegatorna

Continue reading Remembering the 6th of December, #Greece and Beyond: For #AlexisGrigoropoulos

Posted on

Greece / Worldwide: Call for an International Day of Action Against State Terrorism – December 6th, 2017

The Open Assembly AGAINST the POLICE OCCUPATION is calling for a worldwide day of action against state terrorism on December 6th.

6 December 2008 , 15 years old Alexis Grigoropoulos is shot point blank by cops in the neighborhood of Exarchia in Athens. Alexis falls from the bullet of state murderers and a hurricane of rage rises. This was no accident; it was a targeted murder in the heart
of a neighborhood that is, as much historically as in the present, a hub for the oppressed to organize themselves into the resistance movement. The message was clear, to terrorise the resistance, to assert state totalitarian control, to stifle the brewing insurrection against a decrepit system of exploitation and oppression. The story of Alexis is the story of thousands of fighters shot, tortured and disappeared by the armed guards of the state around the world.

612

Continue reading Greece / Worldwide: Call for an International Day of Action Against State Terrorism – December 6th, 2017

Posted on

#Athens, #Greece: Attack against an OPKE unit in #Exarchia

On Tuesday , December 6 of 2016 , 8 years after the murder of the anti-authoritarian Alexandros Grigoropoulos by the cops; anarchists, anti-authoritarians, neighbors and people who hang around Exarcheia decided to break the normality of the miserable life imposed by the social standards and resist the state repression. Every year, that day the neighborhood of Exarcheia is surrounded by cops trying to stop the vengeful rage of those who take the streets fighting.

Originally published  by Traces of Fire

But this time, the resistance of the rioters was more organized and coordinated than ever, following the response against the state in the clashes of November 15 and 17. The anti-state offensive was fierce, and that was proved because – despite the murderous firing of rubber bullets and tear gas directly into the bodies – The uniformed fascists only managed to pass the burning barricades late at night, and after most of the people, especially the organized ones had already left the place.

This victory of ours hurt the servants of the state, who projected all their psycological complexes beating the arrested people of that night. Their cowardly violence and the attempt of the Greek bullies to humilliate the arrested comrades is the proof of their bitter defeat.
Also the filthy judges plays their part on the repression of the insurgents when acting in the name of all the state authorities send three of the arrested to pre-trial imprisonement.
The surrounding of Exarcheia was already intensified before 6 December, with the characteristic example of the invasion of motorcicle police forces and the control of migrants. It was like that until the 6/12, particularly with the presence of special forces of OPKE in the area.

We answer the murderers of kids with the same thing that they learn to taste all this year: fire.
In the evening of Friday , December 16, we chose to attack the bullies of the Greek police located at the intersection of Kallidromiou street and Oikonomou street, supposedly to protect the supermarket. For those who knows the area of Exarcheia, is obvious that the deployment of OPKE units in that place serves other purposes and is framed in a broader plan that seeks to control the neigborhood.

The tasks of this unit (OPKE) in the past years at the city outskirts and especially in the west zone of Athens had as its only objective the military-style ID control of youngsters, outcasts and migrants. The ridiculous reasons that they use to impose their reign of terror in Exarcheia will be answered with gasoline and fire over their heads. The armed cops of OPKE showed their huge skills when they began to run away in panic and hide behind a car in sight of the 15 molotovs flying against them.

The clashes and the diffusion of insurrectionary situations must be a daily practice. Let December 6 light up the metropolis every night, until freedom and anarchy.

FIRE AND EXPLOSIONS AT THE MINDS OF THE COPS
FREEDOM TO THE 3 ARRESTED OF 6/12 WHO ARE ON PRE-TRIAL IMPRISONMENT.

Anarchists (the ones who attacked there, in that way)

Posted on

Athens – Update on those arrested during the protests against Alexis Grigoropoulos’s murder on 6th of December

alexis7

On December 6, it was 8 years ago that cops murdered Alexis Grigoropoulos in Athens, Greece. In Several Greek cities there were fierce batlles between riot cops and mainly anarchist activists. Here is an update about the people that got arrested on December 6, 2016.

Continue reading Athens – Update on those arrested during the protests against Alexis Grigoropoulos’s murder on 6th of December

Posted on

Die Dämmerung vorbereiten: Solidarität mit der griechischen #Antifa!

logogrischischSonntag, den 28.April 2013: Infoveranstaltung und Beratung zur Situation in Griechenland

Das so_ko_wpt und das AZ Wuppertal möchten darüber beratschlagen, wie internationale Solidarität mit dem antifaschistischen Kampf in Europa und speziell in Griechenland organisiert werden kann.

Dazu möchten wir antifaschistische Gruppen und Initiativen und antifaschistisch denkende und handelnde Menschen aus NRW herzlich einladen.

Ausgangspunkt der Beratung wird eine Gesprächsrunde sein, bei der über die aktuelle Situation in Griechenland informiert wird. Hierzu haben wir antifaschistische Menschen aus Athen nach Wuppertal eingeladen.

Zum Hintergrund: Nach einer ersten Welle der Empörung über die Erfolge der neonazistischen Partei «Chrysi Avgi» («Goldene Morgenröte») in Griechenland ist die öffentliche Aufmerksamkeit für die faschistische Entwicklung in dem von der EU-Krisenpolitik besonders betroffenen Land deutlich zurückgegangen. Dabei verfolgt die griechische Nazi-Partei immer ungehemmter einen brutalen Kurs zur Erringung der Hegemonie auf den Straßen der griechischen Städte, dem vor allem Andersdenkende, Nicht-Griechinnen und -Griechen, und Linke ausgesetzt sind. Es wird davon berichtet, dass es für Betroffene in einigen Quartieren kaum noch möglich ist, ungeschützt das Haus zu verlassen. Flankiert wird die Politik der “Chrysi Avgi” Schlägerbanden von faschistischer «Sozial- politik» der Partei für gebürtige Griechen und Griechinnnen in den Vierteln. Dabei füllt die «Goldene Morgenröte» immer öfter jene Lücken, die der Kahlschlag der griechischen Sozial- systeme gerissen hat.

Der griechische Staat und seine Sicherheitsbehörden sichern die Expansion der «Chrysi Avgi» unterdessen nach Kräften ab. Die Repression gegen die antifaschistische Linke in Griechen- land hat in den letzten Monaten immer schlimmere Ausmaße angenommen – bis hin zur angekündigten Zerschlagung teil- weise seit Jahrzehnten bestehender linker Strukturen, wie bei den brutalen Räumungen der «Villa Amalia» oder von «Lelas Karagianni» vor wenigen Wochen.

Wirhaltenesfürbesonderswichtig,auchvonhierausdenanti- faschistischen Widerstand in Griechenland zu unterstützen. Die deutsche Bundesregierung ist mitverantwortlich für den Erfolg der griechischen Nazis. Sowohl die von ihr durchge- setzte europäische Krisenpolitik, als auch das Festhalten am sog. Dublin II-Abkommen im Rahmen des EU-Grenzregimes tragen maßgeblich zu jener gesellschaftlichen Situation bei, die von der «Chrysi Avgi» ausgenutzt wird.

Im Nachgang einer am 26. und 27.April im Wuppertaler ADA stattfindenden Konferenz der Rosa-Luxemburg Stiftung über internationale Solidarität in der Krise (#cross_solidarity) und im Rahmen der Veranstaltungen und Feiern zu «40 Jahren Autonome Zentren in Wuppertal» möchten wir am Sonntag, den 28.04. darüber beraten, wie eine solche Unterstützung jenseits von Solidaritätsadressen und Spendensammlungen aussehen kann. Zusammen mit euch und mit unseren Gästen möchten wir die eigene Ratlosigkeit überwinden und eine Perspektive entwickeln, gemeinsam die Dämmerung der «Goldenen Morgenröte» vorzubereiten.

Aktualisierte Informationen zur Veranstaltung und zur Lage in Griechenland gibt es ab jetzt auf dieser Website.

Das so_ko_wpt im Netz: soli-komitee-wuppertal.mobi
40 Jahre AZ in Wuppertal: az-wuppertal.de/40-jahre
Die RLS-Tagung in Wuppertal: cross-solidarity.net

Die Veranstaltung beginnt am 28.April um 14 Uhr im ADA in Wuppertal-Elberfeld. Das ADA befindet sich in der Wiesenstraße, an der Einmündung zur Uellendahler Straße (Karte) etwa 100 Meter vom AZ Wuppertal, und etwa 10 Fußminuten vom Wuppertaler Hauptbahnhof entfernt.

Mehr Informationen & Quelle:

http://die-daemmerung-vorbereiten.soli-komitee-wuppertal.mobi/

griechenlandwuppertal28a.jpg

Posted on

Griechische Folter-Polizei nimmt am #Polizeikongress in #Berlin teil – Demonstration am 16. Februar

polizeikongressbannerDer 16. Europäische Polizeikongress findet vom 19. bis 20. Februar 2013 in Berlin statt, ausgerichtet vom Behördenspiegel. Auch in diesem Jahr wird es wieder Proteste geben. Eine Demonstration am 16.Februar wird die verschiedenen Kritikpunkte an der Veranstaltung benennen und der Öffentlichkeit zugänglich machen.

Schlechte Nachrichten aus Griechenland

Wir wollen auf dieser Seite auch Informationen sammeln, die die internationalen Gäste auf dem Polizeikongress betreffen. Griechische Polizeibeamte waren zu Lehrgängen an deutschen Polizeischulen, deutsche Ausbilder waren in Griechenland und im Rahmen von Frontex arbeiten beide Staaten eng zusammen. An dem in kürze stattfindenden Kongress werden auch Beamte und Politiker aus Griechenland teilnehmen, deshalb hier eine Zusammenfassung von sehr schlechten Nachrichten.

Selbst Amnesty International prangert die Polizeigewalt in Griechenland an.
Selbst Amnesty International prangert die Polizeigewalt und die Folter in Griechenland an.

Athen

Am 01. Februar 2013 gegen 20:30 Uhr wurden migrantische StraßenhändlerInnen in der Nachbarschaft von Thissio von der Athener Gemeindepolizei gejagt, wobei ein Migrant in einer Ecke gedrängt wurde, direkt über den Gleisen der Metro-Station Thissio. Als die Cops versuchten, dem Arbeiter seine Ware abzunehmen, indem sie ihn schubsten, fiel Babakar Ndiaye (38 Jahre alt aus dem Senegal) aus einer Höhe von 7 Metern auf die Ubahngleise, wo er sofort starb.

Nach der mörderischen Polizeijagd versamelten sich mehrere PassantInnen, StraßenverkäuferInnen und solidarische Menschen an dem Ort und trauerten um den Verlust von Babakar. Kurz darauf wurden Anti-Riot Einheiten in das Gebiet aufgestellt, wo sie die Masse angriffen und mit Hilfe von Tränengas usw. auflösten. Mehrere Stunden danach wurden noch dutzende MigrantInnen von der Polizei aufgegriffen. Alle Festgenommenen wurden soweit wieder freigelassen, bis auf 2 Migranten, die weiter in den Polizeistationen festgehalten. Die Mörder in Gemeindeuniform, die den Tod Babakars in Thissio zu verantworten haben, verflüchtigten sich, nach Augenzeugenberichten, nach dem Mord und wurden in keinster Weise verfolgt.

Es wurde eine Protestkundgebung mit Soundanlage außerhalb der Metro-Station Thissio anberaumt, die am Sonntag, dem 3. Februar um 13:00 Uhr stattfinden wird, und mehr Menschen über diesen weiteren faschistischen Mord informieren soll. Zusätzlich wird am 4. Februar um 17:00 Uhr eine offene Diskussion in der ASOEE (Patission Str.) abgehalten werden, um Ideen auszutauschen, Kräfte zu bündeln und kommende Aktionen gegen Polizeigewalt und Rassismus, in Solidarität mit allen Unterdrückten in Athen und darüber hinaus, zu organisieren.

Fotos auf demotix

Bei der „Gemeindepolizei“ handelt es sich um eine Einheit, die mit dem Ordnungsamt vergleichbar ist.

Nikos Romanos vor und nach der Photoshop bearbeitung der griechische Polizei.  Mit der Photoshop Bearbeitung sollten die  Folterspuren vertuscht werden.
Nikos Romanos vor und nach der Photoshop Bearbeitung der griechischen Polizei. Mit der Photoshop Bearbeitung sollten die Folterspuren vertuscht werden.

Kozani
Am gleichen Tag wurden laut eines Reports auf Indymedia Athen, die GenossInnen Yannis Michailidis, Nikos Romanos und Dimitris Politis zusammen mit ein weitere Person von der Polizei verhaftet.

Gegen beide GenossInnen wurden Haftbefehle wegen vermeintlicher Beteiligung in der anarchistischen revolutionären Organisation „Verschwörung der Feuerzellen“ ausgestellt.

Die Verhaftungen fanden Montagmorgen am 1. Februar 2013 statt und jetzt versuchen die Bullen die Verhafteten mit den zwei bewaffneten Banküberfällen im weiteren Umkreis Kozanis (Nordgriechenland) in Verbindung zu bringen.

Alle vier Geiseln wurden von den Bullen schwer verprügelt. In einem Video der Massenmedien aus dem Gerichtsgebäude in Kozani, rufen GenossInnen:

„Lang lebe die Anarchie! Lang lebe die Anarchie, ihr Drecksäcke!“

„Lang lebe die Anarchie! Bullen, Richter, Politiker, ihr habt keinen Grund, ruhig zu schlafen. Wir haben eine Schlacht aber nicht den Krieg verloren! – Verpisst euch!“

Video: Verhaftung von Yannis Michailidis und Dimitris Politis zusammen mit zwei weiteren Personen

Es gibt Berichte, dass die Gefangenen in der Polizeizentrale gefoltert wurden auf occupiedlondon und das Pressefotos der Gefangenenmanipuliert wurden.
Selbst in den griechischen Mainstream Medien wird an der Polizeiversiongezweifelt. Einer der Verhafteten soll ein Freund von Alexis sein.

Auch am Abend des 2.Februar fand im Athener Stadtteil Zografou eine Demonstration der Nazi Partei „Chrisi Avgi“ statt. Im Anschluß daran griffen deren Teilnehmer das Soziale Zentrum Zografou an. Die dort anwesenden Antifas wehrten sich, wobei vier angreifende Nazis verletzt wurden und in Krankenhäuser kamen. Einer der militanten Nazis, der verletzt wurde, ist ein aktiver Polizeibeamter.

Wir finden es sehr bedenklich, wenn an einem einzigen Tag Meldungen dieser Art bekannt werden. Das mag Zufall sein, aber die „Operation Xenios Zeus“ dauert bereits seit dem Sommer an, so das es nur eine Frage der Zeit bis zum ersten Todesopfer war. Auch die mörderische Verschmelzung der griechischen Polizei mit „Chrisi Avgi“ ist schon länger bekannt, genau wie die Folterpraktiken in Polizeiwachen.

Warum aber soll ausgerechnet Berlin Gastgeber für die Verantwortlichen dieser Politik sein?

polikongressDemonstration am Samstag, 16.Februar 2013

20 Uhr – Mariannenplatz, Berlin Kreuzberg

Mehr Informationen:

http://enough14.org/2013/01/16/16f-berlin-aufruf-demonstration-gegen-internationalen-polizeikongress/

Quelle:

http://polizeikongress2013.blogsport.de/2013/02/03/schlechte-nachrichten-aus-griechenland/

Posted on

#9Dgr #Greece Livestream #StopCartelTV Volxküche “The Ohter Human” #Athen

Seit einem Jahr gibt es jetzt die Volxküche “The Ohter Human”. Die Volxküche gibt essen umsonst raus an die, die es brauchen. Auf ihr Geburtstag wird es Heute u.a. ein Konzert geben. Es geht bei dieser Volxküche nicht um Wohlfahrt, sondern um das zusammen Kochen, zusammen essen und zusammen leben.

Wir haben vorhin aus versehen geschrieben dass im Livestream Aktivisten von der Polizei angegriffen werden. Dies war nicht der Fall, es handelte sich um ein Video von 07. Dezember und nicht um den Livestream. Wir entschuldigen und für diesen Fehler.

Polizeigewalt ist mittlerweile alltag in Athen. (Archivbild von 15.06.2011)
Polizeigewalt ist mittlerweile alltag in Athen. (Archivbild von 15.06.2011)

Livestream und Videos aus Griechenland, Stop Cartel TV:

[gigya src=”http://cdn.livestream.com/grid/LSPlayer.swf?channel=stopcarteltvgr&autoPlay=false” width=”560″ height=”340″ quality=”high” wmode=”transparent” allowFullScreen=”true”]

Watch live streaming video from stopcarteltvgr at livestream.com