Posted on 2 Comments

#OccupyGezi #Türkei: Einige Neuigkeiten vom Kampf um den #Taksim Gezi Park und den anhaltenden Aufständen

turkey6jAm 1. Juni waren wir gegen 15 Uhr auf dem Taksim Platz. Durch die Zusammenstöße, die am Morgen begannen, war die Polizei gezwungen, die Gegend zu verlassen. Zwei Stunden lang gab es keine Polizeipräsenz im gesamten Kerngebiet der Stadt. Die Leute besetzen indessen den Taksim Platz und den Gezi Park. Die Menschenmenge war riesig. Der gesamte Park, alle Plätze und Straßen, die zu diesem Gebiet führten, waren voller Leute. Alle Bauabsperrungen, die die Westseite des Parks absperrten, wurden durch die Protestierenden zerstört.

Continue reading #OccupyGezi #Türkei: Einige Neuigkeiten vom Kampf um den #Taksim Gezi Park und den anhaltenden Aufständen

Posted on Leave a comment

Freiheit für #Seda!

Seda
Seda

Letzte woche Dienstag wurde unsere Freundin Seda in Italien festgenommen. Ihr fehlte ein Dokument, welches sie als politischer Flüchtling in der Schweiz ausgewiesen hätte. Obwohl dieses Dokument sofort nachgereicht wurde, hält sie die italienische Justiz weiterhin in Isolationshaft fest und verweigert ihr jeglichen Kontakt zu Freunden und Angehörigen. Verständlicherweise geht es ihr sehr schlecht.

Seda wurde nicht darüber informiert, dass nicht wie geplant Rekurs gegen den Haftbefehl von Interpol eingereicht wurde. In dieser Unwissenheit reiste sie mit ihrem Freund in die Ferien nach Italien.

Klick zum vergrößern auf dem Bild.
Klick zum vergrößern auf dem Bild.

In der Türkei warten 7 ½ Jahre Gefängnis auf Seda, da sie an einer Kundgebung teilgenommen hat und aufgrund dessen verurteilt wurde. Sie soll für eine „illegale Vereinigung“ Propaganda gemacht haben. (Die Türkei illegalisiert regierungskritische Organisationen, obwohl sie in allen anderen Ländern legal sind.)

Die Türkei missbraucht Interpol Haftbefehle um regierungskritische Menschen zu verfolgen. Seda hat politisches Asyl in der Schweiz erhalten, ist also legal in die Schweiz aufgenommen.

Klick zum vergrößern auf dem Bild.
Klick zum vergrößern auf dem Bild.

Laut der Genfer Konvention müssen politisch verfolgte Menschen auch ausserhalb des asylgebenden Staates vor Verfolgung und Repression geschützt werden.

Unsere Forderung ist klar: Wir verlangen, dass die italienische Justiz den Entscheid der Schweiz, dass Seda als politischer Flüchtling anerkannt ist, akzeptiert. Sie soll umgehend freigelassen und keinesfalls dem Folterstaat Türkei ausgeliefert werden.

Klick zum vergrößern auf dem Bild.
Klick zum vergrößern auf dem Bild.

Mal wieder wird uns bestätigt, dass der Umgang mit Migrantinnen und Migranten sowohl in der Schweiz, wie auch überall menschenverachtend ist.

Freiheit für Seda!
Freiheit für alle politischen Gefangenen!

Link mit updates: Facebook Seite Free Seda

 

Quelle:

http://ch.indymedia.org/de/2013/05/89533.shtml

Klick zum vergrößern auf dem Bild.
Klick zum vergrößern auf dem Bild.
Klick zum vergrößern auf dem Bild.
Klick zum vergrößern auf dem Bild.  
Posted on Leave a comment

Video: #Repression #Türkei: 57 Festnahmen in #Istanbul

istanbul16aAm Montag den 15. April griffen Mitglieder der Hisbollah, mehrere Studenten in der Universität von Istanbul an. Die Polizei nutze den Vorwand um 57 linke StudentenInnen festzunehmen.

Am Montag Morgen griffen circa 10 mit Holzlatten bewaffnete Mitglieder der türkisch/faschistischen Hisbollah, auf dem Campus der Istanbuller Universität, mehrere dutzende StudentenInnen an. Die Polizei die seid Tagen Einsatzbereit an der Universität stationiert war, nutzte die Gelegenheit um insgesamt 57 revolutionäre StudentenInnen festzunehmen. Als die Hisbollah Schergen auf das Campusgelände stürmten, nutzte die Polizei die Gelegenheit gleichzeitig auf das Gelände einzudringen.

Ein Student und Aktivist der Neue Demokratischen Jugend (YDG) an der Universität, sagte im Interview: „ Es war unglaublich. Die Polizei und Hisbollah stürmten zeitgleich auf das Gelände, die StudentenInnen die sich in der großen Eingangshalle befanden, wurden von allen Seite von der Polizei und der Hisbollah angegriffen. So das Wir keine Möglichkeit hatten uns zurück zuziehen.“

Weiter sagte er: „ Während die Polizei zusammen mit der Hisbollah mit Knüppel auf uns einschlugen, zerstörten anderen Polizisten die kompletten Plakat zum 1 Mai, die verschiedene revolutionär Gruppen in Universität auf gehangen haben(….) Die Polizei hat die Gelegenheit genutzt und die Hisbollah Schergen gezielt eingesetzt, um gegen unsere Aktivitäten in der Universität vorzugehen.“

Dem türkischen Staat, sind die revolutionären Aktivitäten in den Universitäten ein Dorn im Auge. Seid mehreren Wochen kommt es in der Türkei, immer wieder zu schweren Auseinandersetzungen zwischen Faschisten und revolutionären StudentenInnen. Die Polizei unterstützt immer wieder die Aktion faschistischer Gruppen Personal, mit Zivilpolizei oder Hundertschaften, die auf der Seite der Faschisten gegen die StudentenInnen kämpfen. Des weiteren nutzt die Polizei die Gelegenheiten, um revolutionäre Gruppen und Parteien in den Universitäten erhebliche Schläge durch Festnahmen von AktivistenInnen zu versetzen.

Quelle: https://linksunten.indymedia.org/de/node/83719

Video: Repression und Festnahmen in Istanbul:

Posted on Leave a comment

#Türkei: 100 Gewerkschafter_Innen Festgenommen

türkei19FTürkei. Am Dienstag Morgen, wurden in 29 Städten, zeitgleich Wohnungen der Gewerkschaft KESK durchsucht. Über 100 Gewerkschafter_Innen wurden festgenommen.

Am Dienstag Morgen stürmte die Anti- Terror Einheit der türkischen Polizei, in 29 verschiedenen Städten, die Wohnung und Büros von AktivistenInnen des Gewerkschaftsverbandes KESK. Bei der Zeitgleichen Razzia wurden über 100 Gewerkschafter_Innen festgenommen und gegen 167 Gewerkschafter_Innen Haftbefehl erlassen.

Die Operation richtet sich gegen die in der Türkei illegal organisierte DHKP/C ( Volksbefreiungs- Partei/Front). Erst vor ein paar Wochen sind über 10 politische Anwälte bei ähnlichen Operation Festgenommen worden.

Unter den Festgenommen war auch Akman Simsek der in hohen Funktion in dem Dachverband der Gewerkschaften im öffentlichen Dienst steht.

Erst vergangenes Jahr wurden bei mehreren Razzien 58 Gewerkschafter_INNEN der KESK festgenommen und Inhaftiert.

Anti-Terror Operationen in der Türkei

Der vage Ausgelegte Anti-Terrorparagraph dient vor alledem dazu, jegliche Art von Opposition in der Türkei auszuschalten. Hier von sind nicht nur Gewerkschaften, linke/revolutionäre Zeitungen betroffen, sondern auch demokratische Parteien, wie die BDP ( Friedens- und Demokratie Partei), betroffen. So wurden in den so genannten KCK-( Union der kurdischen Gemeinschaften) Operationen, auch Bürgermeister, Parlamentarier und Mitglieder der BDP festgenommen. Zur Zeit sind über Zehntausend politische Gefangene in den türkischen Gefängnissen.

 Quelle: http://de.atik-online.net/2013/02/19/100-gewerkschafter-festgenommen/